Gleichberechtigung: Ein Gespräch unter Frauen Teil 1

Eine weitere Folge der Serie “Gleichberechtigung”.

In dieser Folge spreche ich mit einer guten Freundin, Professorin der Psychologie Kathrin Rothenberg-Elder, über das Thema. Da uns die Assoziationen zu diesem Thema nur so zuflogen, ist die Zeit so schnell verstrichen, dass es nun 2 Folgen geworden sind.

  • Im ersten Teil geht es um den autobiografischen Bezug, dass auch werdende Mütter studieren und erfolgreich werden können.
  • Das eine gebildete Frau nicht automatisch schlecht im Bett ist.
  • Das schon einiges erreicht wurde in Sachen Gleichberechtigung, es aber der stetigen Pflege bedarf, um Gewonnenes zu erhalten und sanft ausweiten zu können.
  • Das Trauerarbeit nicht automatisch gleichberechtigt behandelt wird.
  • Was heißt das eigentlich? Gleichberechtigt. Muss man es gleich machen oder darf es jeder auf seine Weise erreichen?
  • Sind Frauen in Machtpositionen eher männlich oder doch automatisch weiblich?
  • Ist die sexuelle Identität zu jeder Zeit vorhanden oder gibt es Momente, in denen sie nicht zählt?

Außerdem noch einige andere spannende Themen, bevor es zum 2. Teil geht.

2 Antworten auf „Gleichberechtigung: Ein Gespräch unter Frauen Teil 1“

  1. Ein sehr interessanter Beitrag zu einer wichtigen und aktuellen Debatte. Beim Thema Gleichberechtigung würde ich mir wünschen, dass bei derartigen Gesprächen auch Vertreter des männlichen Geschlechts eingeladen werden, um ein umfassenderes Bild zeichnen zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.